Herzlich willkommen!

Wir wollen Flüchtenden aus Krisengebieten dabei helfen, hier in Wörthsee eine zweite Heimat aufzubauen.

Zurzeit leben 36 Flüchtlinge aus Nigeria, Syrien, Irak und Palästina bzw. Libanon in unserer Gemeinde, sie sind in je zwei Unterkünften in Etterschlag und in Steinebach untergebracht. Einige von ihnen sind schon seit fast drei Jahren bei uns und bangen noch um ihre Anerkennung als Flüchtlinge. Einige sind schon anerkannt (manche genießen leider nur subsidiären Schutz) und dürfen mangels Wohnraum noch eine Zeitlang in den Asylunterkünften wohnen bleiben.
Wir wollen ihnen bei der Integration helfen!

Dringender Unterstützungsaufruf des Elternbeirates der CM-Volksschule Herrsching!

Liebe Asylhelferkreise des Schulsprengels der Christian-Morgenstern-Volksschule in Herrsching,

im Namen des Elternbeirats der CM-Volksschule bitten wir dringend um Unterstützung!

Seit Schulbeginn muss unsere Schule kraft gesetzlicher Schulpflicht 60 Flüchtlingskinder, unterschiedlich in Alter, Herkunft, Vorbildung und Lernfähigkeit ohne wesentliche Unterstützung in ihren normalen Schulalltag integrieren. Sie aus Ihrer Erfahrung der Helferkreise wissen, wie aufwendig das ist, wie unterschiedlich die Menschen sind und wieviel Kraft das kosten kann.  Mit unendlicher Einsatzbereitschaft, Überstunden, Kreativität und Mobilisierung auch noch der letzten Reserven ist es weitestgehend gelungen,  noch einen Schulalltag stattfinden zu lassen. Aber der Stundenausfall für den Normalunterricht ist enorm und so kann man den Schülern nicht mehr gerecht werden.  Jetzt sind unsere Lehrer  am Ende ihrer Kräfte und es beginnt die Prüfungszeit der Abschlussprüfungen, die den normalen Schulablauf noch einmal durcheinander wirbelt und zusätzliche Koordinationsarbeit mit sich bringt. Weiterlesen

Aufruf unserer Nachhilfe-Koordinatorin

Liebe Wörthseer,

einige von euch/Ihnen helfen derzeit aktiv, andere haben pausiert und hätten vielleicht wieder ein bisschen Zeit, Idos Familie (Irak) zu unterstützen.

Wir brauchen derzeit jemanden, der Idos Ehefrau Chinar (und idealerweise auch die obere Nachbarin Enas) am Vormittag unterrichtet, zumindest bis ein passender Kurs in der Nähe gefunden wird. Der Unterricht würde in der Hauptstr. 8 (im Alten Rathaus) stattfinden.

Auch für Idos Kinder bräuchten wir dringend jemanden, der bei den Hausaufgaben mithilft und für Fragen einfach da steht. In diesem Fall natürlich am Nachmittag, da die Kinder in die Schule gehen. Weiterlesen

Familienzusammenführung (fast) erreicht!

Nun kann Ido seine Frau und einen Teil seiner Kinder in den Arm nehmen. Am Freitag, 10.02.2017 kam die Maschine aus dem Irak-Erbil um 19.45 an – endlich hatte die Warterei ein Ende.

Das Landratsamt Starnberg hatte allerdings leider kein positives Votum für den Nachzug der volljährigen Tochter (19 Jahre) und des ältesten Sohnes gegeben und damit war die Ausstellung eines Visums nicht möglich. Bei der Verabschiedung in Erbil gab es daher viele Tränen, weil die beiden zurückbleiben mussten. Wir werden uns weiter bemühen. Besonders die Tochter ist als Jesidin im Irak einer großen Gefahr ausgesetzt.

Begrüßen durften wir die Ehefrau Chinar Silo, die Tochter Hala (14 J.) und die Söhne Nazhan (17 J.), Haydar (15J.), Olivar ( 3 J.), Lion (1,5 J.). Eine Freundin der Familie hatte gekocht und alles schön vorbereitet.

Am Sonntag gab es dann eine Willkommensparty bei Ido und seiner Familie. Enas hatte richtig toll „aufgekocht“ mit lauter arabischen Spezialitäten. Zur Begrüßung waren auch Freunde aus Amberg gekommen. Da ging es richtig rund … Ein schöner Abschluss nach all den Bemühungen und Vorbereitungen.

ido3

Nun geht es weiter mit den Formalitäten wie Anmeldung bei der Gemeinde, bei der Ausländerbehörde, beim Jobcenter, bei den Schulen, ggf. Kindergarten…

Danke an die Helfer, insbesondere Andy für den Flughafentransfer

Eure Elli

Advents-Update

Liebe Wörthseer,
lieber Helferkreis,

gerne informiere ich Sie über den aktuellen Stand. Für alle, die nicht bei der Bürgerversammlung am 27.10.2016 waren,
hier nachstehend die aktuellen Zahlen:

Per heutigem Stand haben wir
• insgesamt 28 Personen
• davon 17 Asylbewerber
• und 11 anerkannte Flüchtlinge bzw. mit subsidiärem Schutz
• die 12 Kinder gehen in die folgenden Schul- bzw. KiGa Einrichtungen: Weiterlesen