Die neuen Bewohner des Alten Rathauses


Heute komme ich endlich dazu, unsere neue Familie aus dem Libanon vorzustellen:

Mutter Enas und Vater Mustafa und die Kinder Mahmoud (6 Jahre), Ghiwa (4 Jahre) und Kinan (10 Monate). Sie wohnen seit 07.06.2016 im 1. OG des Alten Rathauses. Nach anfänglichen Schwierigkeiten geht es nun aufwärts: Gleich am ersten Tag des Einzugs gab es einen Wasserschaden, die Rohre waren verstopft und auch mit der Elektrik gab es Probleme. Doch nun funktioniert alles und sogar Fernseher und WLAN sollen in den nächsten Tagen laufen. Die steile und lackierte Treppe stellt für die hochschwangere Mutter und die kleinen Kinder allerdings eine große Gefahr dar. Das Geländer fehlt an der Wandseite – hier muss noch dringend nachgebessert werden.

Ab Montag dürfen Mahmoud und seine Schwester Ghiwa in den BRK-Gemeindekindergarten gehen. Die Familie habe ich dort heute vorgestellt – die Kids wollten gleich dort bleiben, so gut hat es ihnen gefallen. Wir haben auch schon zwei Paten gefunden, die sich um die Familie kümmern wollen. Mama Enas erwartet im Juli ein Baby und ist schon entsprechend aufgeregt. Der Vater ist immer noch in Leipzig gemeldet (die Familie wurde auf der Flucht getrennt) und wir kämpfen zurzeit um eine offizielle Familienzusammenführung. Die Behörden machen hier einen unbegreiflichen Zirkus.

Auch einen Deutsch-Kurs organisieren wir gerade mit den Leiterinnen der Kurse Deutsch als Fremdsprache (DaF).

Der 6-jährige Mahmoud und die 4-jährige Ghiwa freuen ich schon auf den Kindergarten.

Der 6-jährige Mahmoud und die 4-jährige Ghiwa freuen sich schon auf den Kindergarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s