Arbeitstreffen am 6. Juni 2017

Am 6. Juni sind alle herzlich eingeladen, die unseren Helferkreis unterstützen möchten – egal, ob durch Deutschnachhilfe, gelegentliche Fahrdienste, Freizeitangebote etc.  – oder einfach wissen möchten, wie der aktuelle Stand der Dinge ist.

Wir treffen uns um 19 Uhr im Rathaus-Sitzungssaal, Ende unserer Arbeitssitzung ist spätestens 21 Uhr.

Dringender Unterstützungsaufruf des Elternbeirates der CM-Volksschule Herrsching!

Liebe Asylhelferkreise des Schulsprengels der Christian-Morgenstern-Volksschule in Herrsching,

im Namen des Elternbeirats der CM-Volksschule bitten wir dringend um Unterstützung!

Seit Schulbeginn muss unsere Schule kraft gesetzlicher Schulpflicht 60 Flüchtlingskinder, unterschiedlich in Alter, Herkunft, Vorbildung und Lernfähigkeit ohne wesentliche Unterstützung in ihren normalen Schulalltag integrieren. Sie aus Ihrer Erfahrung der Helferkreise wissen, wie aufwendig das ist, wie unterschiedlich die Menschen sind und wieviel Kraft das kosten kann.  Mit unendlicher Einsatzbereitschaft, Überstunden, Kreativität und Mobilisierung auch noch der letzten Reserven ist es weitestgehend gelungen,  noch einen Schulalltag stattfinden zu lassen. Aber der Stundenausfall für den Normalunterricht ist enorm und so kann man den Schülern nicht mehr gerecht werden.  Jetzt sind unsere Lehrer  am Ende ihrer Kräfte und es beginnt die Prüfungszeit der Abschlussprüfungen, die den normalen Schulablauf noch einmal durcheinander wirbelt und zusätzliche Koordinationsarbeit mit sich bringt. Weiterlesen

Treffen der Helfer und Geflüchteten

Am Donnerstag, 8. November 2018 lädt Andrea Grün, die Leiterin für Soziales in Wörthsee, zu einem Treffen der Asylhelfer und der Geflüchteten ins Rathaus Wörthsee ein.

Primär geht´s natürlich ums Kennenlernen – auch untereinander.  Wer Zeit und Lust hat auf einen lockeren Austausch, ist herzlich willkommen!

Selbstverständlich freuen wir uns auch auf neue Helfer*innen!

Beginn ist um 18 Uhr.

Familienzusammenführung (fast) erreicht!

Nun kann Ido seine Frau und einen Teil seiner Kinder in den Arm nehmen. Am Freitag, 10.02.2017 kam die Maschine aus dem Irak-Erbil um 19.45 an – endlich hatte die Warterei ein Ende.

Das Landratsamt Starnberg hatte allerdings leider kein positives Votum für den Nachzug der volljährigen Tochter (19 Jahre) und des ältesten Sohnes gegeben und damit war die Ausstellung eines Visums nicht möglich. Bei der Verabschiedung in Erbil gab es daher viele Tränen, weil die beiden zurückbleiben mussten. Wir werden uns weiter bemühen. Besonders die Tochter ist als Jesidin im Irak einer großen Gefahr ausgesetzt.

Begrüßen durften wir die Ehefrau Chinar Silo, die Tochter Hala (14 J.) und die Söhne Nazhan (17 J.), Haydar (15J.), Olivar ( 3 J.), Lion (1,5 J.). Eine Freundin der Familie hatte gekocht und alles schön vorbereitet.

Am Sonntag gab es dann eine Willkommensparty bei Ido und seiner Familie. Enas hatte richtig toll „aufgekocht“ mit lauter arabischen Spezialitäten. Zur Begrüßung waren auch Freunde aus Amberg gekommen. Da ging es richtig rund … Ein schöner Abschluss nach all den Bemühungen und Vorbereitungen.

ido3

Nun geht es weiter mit den Formalitäten wie Anmeldung bei der Gemeinde, bei der Ausländerbehörde, beim Jobcenter, bei den Schulen, ggf. Kindergarten…

Danke an die Helfer, insbesondere Andy für den Flughafentransfer

Eure Elli